Es sind schwierige Tage für Berlins Regierende Bürgermeisterin. Mit voller Wucht spürt Franziska Giffey (SPD) gerade, wie sehr sie in der Stadt polarisiert. Fast überall, wo die Senatschefin derzeit öffentlich auftritt, trifft sie auf laute und aggressive Protestgruppen. Denen geht es meistens um eines: die Enteignung großer Immobilienkonzerne.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.