Berlin - Der Preisauftrieb in Deutschland beschleunigt sich zunehmend. Im September lag die Inflationsrate bereits bei 4,1 Prozent. Das teilte das Statistische Bundesamt am Mittwoch in Wiesbaden mit. Damit ist die Teuerungsrate so hoch wie seit 28 Jahren nicht mehr. Angeheizt wird die Inflation – neben statistischen Einmaleffekten wie der Rücknahme der Mehrwertsteuersenkung – vor allem durch explodierende Energiekosten. Damit wird das Thema politisch brisant. Der Sozialverband VdK fordert die kommende Bundesregierung bereits zum Handeln auf. Der nächste Koalitionsvertrag müsse „dringend Lösungsvorschläge“ enthalten.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.