Vor 18 Tagen begann der russische Großangriff auf die Ukraine. Zweieinhalb Millionen Menschen haben das Land verlassen, Millionen sind innerhalb des Landes auf der Flucht. Viele Menschen aber harren in ihren Städten und Dörfern aus. Es wird viel über Frontverläufe berichtet, über Militärmanöver, Verhandlungsversuche, Telefonate zwischen Staatschefs. Wir haben Menschen in der Ukraine gebeten, uns ihren Alltag im Krieg zu schildern.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.