Berlin - Die Flutkatastrophe - der Ruf des Machers entsteht

Im Februar 1962 ist Helmut Schmidt Innensenator in Hamburg, als eine gewaltige Flutwelle von der Nordsee die Elbe in Richtung Hamburg hinaufrollt. Sie zerstört die Deiche und überspült weite Teile des Stadtgebiets. 315 Menschen kommen ums Leben, Tausende werden obdachlos und verlieren ihr Hab und Gut. Schmidt profiliert sich als Krisenmanager, der energisch den Einsatz der Hilfskräfte koordiniert.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.