Alternative für Deutschland: AfD lädt rechte Journalisten und Donalds Trumps Ex-Strategen Steve Bannon ein

Berlin - Die AfD-Fraktion plant im Bundestag eine „Konferenz der freien Medien“ und hat dazu auch Steve Bannon, den ehemaligen Chefstrategen von US-Präsident Donald Trump, eingeladen. Einen entsprechenden „Spiegel“-Bericht bestätigte ein Fraktionssprecher am Samstag.

Steve Bannon war Chef von Breitbart-News

Dem Bericht zufolge sind rechte Journalisten und Blogger in den Bundestag eingeladen. Neben Vorträgen solle es am 11. Mai ein einstündiges „Praxisseminar“ mit dem Kölner Medienanwalt Ralf Höcker zum Thema „Rechtssicher formulieren - Risiken und Nebenwirkungen“ geben. Höcker vertritt die AfD häufig in Prozessen.

Bannon war lange Jahre Chef der rechten US-Nachrichtenseite Breitbart. Er versucht seit längerem, die rechten Kräfte in Europa zu vernetzen und zu einem Schulterschluss im nächsten Europaparlament zu bewegen. Bei der Europawahl Ende Mai wird rechtspopulistischen und anti-europäischen Parteien ein großer Erfolg vorhergesagt. (dpa)