BerlinDie beiden neuen Vorsitzenden der Berliner SPD wirkten am Ende des Landesparteitages vor allem erleichtert. Franziska Giffey erklärte den Berliner Genossinnen und Genossen, dass sie stolz auf sich sein könnten: „Die Berliner SPD hat gezeigt, dass sie Vorreiter sein kann, was die moderne Parteiarbeit betrifft“.

Der erste hybride Parteitag lief technisch wirklich weitgehend reibungslos. Es gab ein paar Verzögerungen im Ablauf, aber sonst klappte alles. Die Diskussionen waren relativ zahm, aber es ist natürlich was ganz anderes, von Zuhause per Video zugeschaltet zu werden, als in einem vollbesetzten Saal die Debatten hochkochen zu lassen. Dem neuen Führungsduo mag das unter dem Strich ganz recht gewesen sein, wenngleich beide immer wieder das Gegenteil versicherten.

Lesen Sie doch weiter

Erhalten Sie unbegrenzt Zugang zu allen Online-Artikeln der Berliner Zeitung für nur 9,99 € im Monatsabo.

Jetzt abonnieren

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Oder das E-Paper? Hier geht’s zum Abo Shop.