Los Angeles - Teenieschwarm Justin Bieber hat bei der Verleihung der American Music Awards in Los Angeles den ersten Preis des Abends abgeräumt. Der kanadische Sänger nahm die Auszeichnung dann auch direkt zum Anlass, um seinen Kritikern einen reinzuwürgen. Bieber bedankte sich bei denjenigen, die nicht an seinen langfristigen Erfolg geglaubt hätten. „Ich habe das Gefühl, dass ich noch eine sehr lange Zeit hier sein werde“, sagte Bieber. Danach gab's für den 18-Jährigen den Preis als bester Pop-/Rocksänger. Daneben wurde er für das beste Pop-/Rockalbum („Believe“) ausgezeichnet. Auf der Bühne stand Bieber übrigens nicht allein: Er brachte seine Mama mit, bei der er sich ebenfalls artig bedankte.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.