Nach ihrer gemeinsamen Reise in die Ukraine haben führende Parlamentarier den Druck auf die Bundesregierung verschärft, möglichst schnell auch schwere Waffen an die Ukraine zu liefern. Ihre Forderungen adressierten sie dabei vor allem an Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD). „Wir müssen jetzt auf die Tube drücken“, sagte der Vorsitzende des Auswärtigen Ausschusses Michael Roth (SPD). „Es zählen Tage.“

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.