Berlin - Fast 100 Tage ist Annegret Kramp-Karrenbauer CDU-Chefin. Und eines hat sie nicht verändert: In der Parteizentrale sitzt sie weiter im fünften Stock, im bisherigen Generalsekretärs-Büro. Das Büro der Parteivorsitzenden im sechsten Stock, soll als Sitzungsraum genutzt werden. An die Wand hängt die Schumann-Deklaration aus dem Jahr 1950: Die Idee, deutsche und französische Kohle- und Stahlindustrie zusammenzulegen, gilt als Grundstein der EU.

Frau Kramp-Karrenbauer, Wirtschaftsminister Peter Altmaier will eine offensivere Industriepolitik. Finden Sie auch, dass der Staat in die Wirtschaft eingreifen sollte?

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.