Berlin/Washington - Sollte Bundeskanzlerin Angela Merkel im Sinn gehabt haben, Donald Trump mit ihrer Bierzelt-Rede zum Nachdenken zu bringen, dann ist das gründlich misslungen. Der US-Präsident ließ sich mit seiner Antwort zwar etwas Zeit, weil am Montag in den USA Feiertag war und die Nation am Memorial Day ihrer gefallenen Soldaten gedachte. Doch am frühen Dienstagmorgen Ortszeit fiel die Reaktion Trumps umso heftiger aus.

Unverhohlen drohte der Präsident den Deutschen und deutete an, dass er dabei ist, die Geduld mit der Kanzlerin zu verlieren. Das deutsch-amerikanische Verhältnis ist auf einem neuen Tiefpunkt angelangt. Das Treffen der 20 führenden Wirtschaftsmächte der Welt, das Merkel im Juli als Gastgeberin in Hamburg ausrichtet, droht zu einem Debakel zu werden.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.