Frankfurt - Der Ökostromanteil hat in Deutschland in den ersten neun Monaten dieses Jahres einen Rekordwert erreicht. Fast 43 Prozent des Stromverbrauchs werden mittlerweile durch die „Erneuerbaren“ abgedeckt – ein Plus von gut 5 Prozentpunkten im Vergleich zum Vorjahr. Das geht aus Berechnungen des Bundesverbandes der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW) und des Zentrums für Sonnenenergie- und Wasserstoffforschung Baden-Württemberg (ZSW) hervor. Doch mit den Erfolgsmeldungen könnte es schon bald vorbei sein. Die Zuwächse beim Ökostrom werden sich in Zukunft verkleinern. Diese Entwicklung gefährdet nicht nur die Klimaziele, sondern auch Tausende von Arbeitsplätzen.

Viel Sonne im Sommer, viel Wind im Frühjahr

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.