Berlin - Eine Krise ist immer auch die hohe Zeit der Populisten und der Besserwisser. So einer ist FDP-Vize Wolfgang Kubicki. Der behauptet: „Wir hätten ohne Unterbrechung mit Astrazeneca weiterimpfen sollen.“

Tatsächlich? Was weiß Wolfgang Kubicki? Ist er Mediziner, der fachlich fundierte Aussagen über das Risiko von Hirnvenenthrombosen bei Impfungen mit dem Medikament treffen kann?

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzt Zugang zu allen Online-Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio für nur 9,99 € im Monatsabo.

Jetzt abonnieren

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.