Berlin - Deutschland debattiert über die Aufnahme von Flüchtlingen. Diese Diskussion gibt es nicht zum ersten Mal, wie ein Blick in die Geschichte zeigt. Bis weit in die 1970er hinein spielten Asylbewerber in der Bundesrepublik kaum eine Rolle. Die wenigen, die kamen – meist deutlich unter 10 000 im Jahr – stammten vornehmlich aus Osteuropa.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.