Aus heutiger Sicht betrachtet waren es geradezu prophetische Worte, die die Abgeordneten im Bundestags-Innenausschuss Ende Juni von den Chefs des Bundeskriminalamtes und des Verfassungsschutzes zu hören bekamen. BfV-Präsident Thomas Haldenwang sprach von einer „neuen Dynamik im Bereich Rechtsextremismus“, die sein Dienst beobachte.

„Es geschieht unheimlich viel an Emotionalisierung, an Aufheizung der Situation im Netz durch Hass-Postings“, sagte er und warnte, dass man angesichts „der Dimension der Bedrohung“ nicht sagen könne, dass die Lage unter Kontrolle sei.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.