Aufruf zur Wahl der Schwerbehindertenvertretungen

Brandenburgs Landesbehindertenbeauftragte Janny Armbruster hat zur Teilnahme an den Wahlen zu den Schwerbehindertenvertretungen in Betrieben und Verwaltungen...

ARCHIV - Janny Armbruster (Bündnis 90/Die Grünen), Behindertenbeauftragte Brandenburgs, lächelt in die Kamera.  /Archiv
ARCHIV - Janny Armbruster (Bündnis 90/Die Grünen), Behindertenbeauftragte Brandenburgs, lächelt in die Kamera. /ArchivSoeren Stache/dpa-Zentralbild/ZB

Potsdam-Brandenburgs Landesbehindertenbeauftragte Janny Armbruster hat zur Teilnahme an den Wahlen zu den Schwerbehindertenvertretungen in Betrieben und Verwaltungen aufgerufen. „Die Vertrauenspersonen leisten mit ihrem betrieblichen Ehrenamt einen wesentlichen Beitrag zur Inklusion von Menschen mit Behinderungen“, sagte sie am Sonntag laut Mitteilung. Für die betroffenen Arbeitnehmer seien sie zentrale Ansprechpartner. „Das beginnt bei der Mitwirkung in Personalauswahlgesprächen, bei der Anpassung der Arbeitsbedingungen an individuelle Bedürfnisse und endet bei der Begleitung von Bauprojekten.“

Die Wahlen laufen vom 1. Oktober bis zum 30. November. Wahlberechtigt sind schwerbehinderte Beschäftigte und ihnen gleichgestellte Mitarbeiter. In Brandenburg leben nach Angaben des Sozialministeriums rund 508.000 Menschen mit festgestellten Behinderungen, darunter 335.000 mit einer anerkannten Schwerbehinderung.