Aufschub von Steuerzahlung für betroffene Bürger und Firmen

Wer als Unternehmen oder Bürger in Brandenburg besonders von den gestiegenen Energiepreisen betroffen ist, kann bei seinem Finanzamt einen Aufschub der Steue...

ARCHIV - Viele Eurobanknoten stecken in einer Geldbörse.  lustration
ARCHIV - Viele Eurobanknoten stecken in einer Geldbörse. lustrationPatrick Pleul/dpa-Zentralbild/Il

Potsdam-Wer als Unternehmen oder Bürger in Brandenburg besonders von den gestiegenen Energiepreisen betroffen ist, kann bei seinem Finanzamt einen Aufschub der Steuerzahlung beantragen. Möglich sei auch eine Änderung der Vorauszahlungen, teilte das Brandenburger Finanzministerium am Freitag in Potsdam mit. Finanzministerin Katrin Lange (SPD) wies darauf hin, dass die Finanzämter die besondere Lage im Einzelfall angemessen berücksichtigen sollen. Bund und Länder hatten sich auf die Erleichterungen verständigt.

„Gerade Unternehmen, die viel Energie für ihre Produktion benötigen, aber auch manche Steuerzahler stehen angesichts der steigenden Energiekosten vor immensen Herausforderungen“, sagte Lange. Brandenburgs Finanzämter gingen deshalb in solchen Fällen mit Augenmaß vor. Die Finanzämter sollten die Anträge bis Ende März 2023 auch nicht allzu streng kontrollieren.