Berlin - Bitte mehr Inhalte, Inhalte, so lautet das Gebet vieler Grüner seit einigen Wochen, bloß weg von den anstrengenden Diskussionen um Qualifikation, Lebenslauf und Buchschreibkünste der Kanzlerkandidatin Annalena Baerbock. Hält sie durch? Wechseln sie ihren Konkurrenten, Robert Habeck, doch noch ein? Jetzt Schluss damit - so zumindest der Wunsch der Partei. Um einen Neustart zu signalisieren, haben die Grünen am Dienstag die Berliner Journalisten ins Naturschutzgebiet Biesenthaler Becken in der Nähe von Bernau geladen. Es ist das erste Mal im Wahlkampf, dass Baerbock und Habeck zusammen auftreten.

Bei einer Pressekonferenz unter Eichen wird ein neues Papier zum Klima vorgestellt, danach geht es gemeinsam mit etwa fünfzig Journalisten und fünftausend Mücken zu einem Spaziergang quer durch den Laubwald zu einem Moor. Das Moor ist wie die meisten Moore in Deutschland eingetrocknet, wird jetzt vom Naturschutzbund Nabu nach und nach renaturiert und wieder gewässert.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.