Berlin - Der Minister ließ die Abgeordneten warten. Erst einige Minuten nach 15 Uhr kamen Horst Seehofer und die Chefin des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge, Jutta Cordt, am Dienstagnachmittag zur Sondersitzung des Bundestagsinnenausschusses, und der Minister erweckte nicht den Eindruck, sonderlich nervös zu sein über das, was da auf ihn zukam.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.