Berlin - Das Bundeskabinett hat am Mittwoch einen neuen Chef des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge (Bamf) benannt: Hans-Eckhard Sommer hat bisher als Asylexperte im bayerischen Innenministerium gearbeitet, er leitete das Sachgebiet Ausländer- und Asylrecht.

Der Personalwechsel ist Teil einer Reform des Bundesamts, die Innenminister Horst Seehofer (CSU) im Zuge der Affäre um Unregelmäßigkeiten bei der Vergabe von Asylbescheiden angekündigt hatte. Seehofer hatte in der vergangenen Woche angekündigt, die bisherige Chefin Jutta Cordt solle ihren Posten räumen - sie stand erst seit Anfang 2017 an der Spitze der Behörde. (dpa)