An bezahlbaren, barrierefreien Wohnungen mangelt es in Berlin.
Foto: Getty Images/Westend61

Berlin - Wohnungssuche in Berlin? Für Lars Hemme ein „Martyrium“. Die Suche ist für fast niemanden leicht zurzeit, die Lage ist angespannt, die Schlangen bei Wohnungsbesichtigungen sind lang. Doch für Hemme, 44 Jahre alt, ist es noch schwieriger, denn er sitzt im Rollstuhl. 24 Stunden am Tag wird er von einem Assistenten begleitet, der ihn im Alltag unterstützt – und wegen seiner Behinderung kommen für ihn ohnehin nur wenige Wohnungen infrage.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.