Paris - Ein provokantes Video bei einem Madonna-Konzert in der Nähe von Paris hat ein Nachspiel: Marine Le Pen will Madonna verklagen - wegen Beleidigung. Während der Show zu ihrer Welttournee "MDNA Tour" Anfang Juni zeigte Madonna ein Video, bei dem die Gesichtszüge der Parteichefin des Front National (FN) eingeblendet und dann mit Hitlerbart und Hakenkreuz auf der Stirn versehen wurden.

Ein Sprecher von Le Pens Partei "Front National" (FN) bestätigte gegenüber dem Sender BFM TV, Le Pen sehe in Madonnas Geste eine "sehr ernste Beleidigung" und wollte gerichtlich gegen Madonna vorgehen. "Wir können im Namen von Entertainment nicht alles akzeptieren", hieß es weiter. Le Pen hatte nach dem Konzert zum Gegenschlag ausgeholt und Madonna mit den Worten angegriffen: "Die alternden Sängerinnen müssen von sich reden machen. Da kann man verstehen, dass sie zu solchen Extremen greifen."

Bis November will Madonna mehr als 80 Konzerte in 34 Ländern geben, darunter auch in Frankreich. Das Konzert von Madonna in der Nähe von Paris war nicht ausverkauft. (dpa)