Berlin - Die Corona-Inzidenz sinkt, und Berlin öffnet sich. Der Senat hat auf seiner turnusgemäßen Sitzung am Dienstag einen Stufenplan für weitere Lockerungsschritte beraten. Doch mit der bevorstehenden Aufhebung der einschneidendsten Beschränkungen hatte die Berliner Landesregierung überhaupt nichts zu tun: So fällt laut Bundesnotbremse am Mittwoch die nächtliche Ausgangssperre, ab dann dürfen sich auch wieder fünf Personen aus zwei Haushalten plus Kinder treffen. An den weiteren Senatsentscheidungen gibt es jedoch heftige Kritik aus der Wirtschaft. Sie seien zu langsam, unkonkret und mutlos.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.