Berlin - Es ist der erste Auftritt von Thilo Sarrazin in diesem Wahlkampf. Zwölf Tage vor der Abgeordnetenhauswahl hat der 76-jährige, sich am Dienstagabend im Strandbad Weißensee eingefunden, um das Buch „Sanierungsfall Berlin“ von Marcel Luthe, dem Spitzenkandidaten der Freien Wähler, zu besprechen. In der Pressemitteilung des „Forum Mittelstand“, das den Abend organisiert, ist von einer Buchvorstellung die Rede, doch handelt es sich wohl eher um eine Wahlkampfveranstaltung. Luthes Werk erschien bereits im Mai.

Ungefähr 70 Leute lauschen am Strand des Sees auf Liegestühlen beim Knistern einiger Feuertöpfe den Worten des ehemaligen Berliner Finanzsenators, Bundesbankvorstands und Autoren kontroverser Bestseller wie „Deutschland schafft sich ab“. Sarrazin lässt die Zuschauer wissen, dass es sich sogar um seinen ersten Auftritt in einem Berliner Wahlkampf seit 2009 handelt. Es muss ihm wichtig sein, Luthe zu unterstützen.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.