Berlin - Sabine Bergmann-Pohl war bis 1990 Ost-Berlins oberste Lungenärztin, eine erfolgreiche Frau aus dem Osten, die genau wie Angela Merkel erst durch den Mauerfall in die Politik kam. Die promovierte Medizinerin wurde 1990 Präsidentin der letzten DDR-Volkskammer, später Bundestagsabgeordnete und Staatssekretärin im Bundesgesundheitsministerium. 2002 schied Bergmann-Pohl aus der Politik aus, hält aber, genau wie Angela Merkel, immer noch Reden zur deutschen Einheit. Wir haben sie in ihrem Haus in Zeuthen angerufen und gefragt, was sie ihren Landsleuten bei diesen Reden sagt, ob es sie überrascht hat, wie persönlich Merkel in ihrer letzten Einheitsrede als Kanzlerin wurde und wie sie selbst auf Kränkungen von Westdeutschen reagiert.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.