BerlinBayern verhängt Ausgangssperren, Sachsen stellt die Lockerung zu Weihnachten in Frage, das Saarland will schärfere Beschränkungen für Silvester, das Bundeskanzleramt mahnt ganz prinzipiell. Bundesweit steigen die Corona-Zahlen weiter, oder sie verharren auf einem hohen Niveau. Nun sollen nach Wunsch vieler Politiker aus unterschiedlichen Bundesländern noch in der nächsten Woche erneut die Regierungschefs mit der Bundeskanzlerin über strengere Maßnahmen sprechen. Auch ein Termin für diese Ministerpräsidentenkonferenz wurde bereits genannt: der 15. Dezember.

Doch sicher ist dieser Termin keineswegs. So versuchen zum Beispiel Berlin und Brandenburg, sich dem Druck zu entziehen. Am heutigen Dienstag treten die beiden Kabinette unabhängig voneinander zusammen. Beide wollten dabei natürlich – wie sollte es anders sein – auch über Corona reden. Doch eine Verschärfung steht in der Region zumindest unmittelbar nicht an.

Lesen Sie doch weiter

Erhalten Sie unbegrenzt Zugang zu allen Online-Artikeln der Berliner Zeitung für nur 9,99 € im Monatsabo.

Jetzt abonnieren

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Oder das E-Paper? Hier geht’s zum Abo Shop.