Berlin - Die Corona-Zahlen steigen, dennoch will der scheidende Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) die „epidemische Lage von nationaler Tragweite“ Ende November auslaufen lassen. Nun will sich die SPD nach eigener Aussage mit ihren möglichen künftigen Koalitionspartnern in der Ampel auf neue Regelungen im Infektionsschutzgesetz einigen. Vor allem in den Bundesländern werden diese Übereinkünfte mit Spannung erwartet. 

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.