Die vom Senat eingesetzte Expertenkommission zur Frage der Enteignung von Wohnungskonzernen will in den kommenden Monaten möglichst transparent arbeiten. Die Mitglieder hätten sich auf den Grundsatz verständigt, das Verfahren so öffentlich wie möglich zu gestalten, sagte die frühere Bundesjustizministerin Herta Däubler-Gmelin (SPD) als Vorsitzende der Kommission am Freitag nach der ersten Sitzung.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.