Berlin - Da sitzt ein junger Mann vor Gericht, 29 Jahre alt – und erzählt von sich und seinen Obsessionen. Öffentlich. Er selbst sei gegen einen Ausschluss der Öffentlichkeit gewesen, wird später erklärt. Zuerst spricht er stockend und mit den Tränen kämpfend, bald flüssiger. Er berichtet davon, dass er nie Geschlechtsverkehr gehabt habe, aber lange schon Fantasien mit blonden, blauäugigen Jungen vor der Pubertät. Wenn er sich selbstbefriedigt habe, habe er sich solche Jungen vorgestellt.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.