Berlin - Seit Dienstag gelten in Berlin die verschärften Corona-Maßnahmen. Pünktlich zum Termin sprach sich Berlins Regierende Bürgermeisterin Franziska Giffey erneut für eine Impfpflicht aus. So zügig wie möglich. Andere Länderkollegen – wie Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke (beide SPD) – wollen erst einmal abwarten und die Entscheidung aufschieben. Gleichzeitig hat in Berlin die neue Gesundheitssenatorin bei der Frage nach einer Obergrenze bei Großveranstaltungen eine erste Machtprobe verloren.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.