Aktivisten von „Ende Gelände“ auf dem Areal des Kohlekraftwerkes Lippendorf bei Leipzig 
AP

Cottbus/Leipzig - Die Polizei hat am Samstag Kohle-Gegner aus besetzten Gruben in Jänschwalde und im Leipziger Braunkohlerevier gebracht. In Jänschwalde hätten bis zum Nachmittag alle Klimaschützer das Gelände freiwillig verlassen, sagte ein Polizeisprecher. Einige wurden den Angaben zufolge mit Fahrzeugen des Tagebaubetreibers Leag herausgefahren, andere seien zu Fuß gegangen. Die Personalien seien aufgenommen worden.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.