Pasadena - Pistolen, Flinten und Maschinengewehre liegen aufgereiht vor Alex Stern. Der Texaner mit dem hohen Strohhut hat sich einen der größeren Stände in der Messehalle von Pasadena gesichert, wo an diesem Wochenende eine „Gun Show“ stattfindet, ein Waffenmarkt. Sterns Hand streicht über einen Revolver. „Der tut nichts, der ist nicht böse“, sagt er. Amerika habe kein Problem mit Waffen. „Das Problem sind Leute, die nicht mit Waffen umgehen können.“ So sieht Stern das.

Mehrheit will schärfere Waffengesetze

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.