Wer Gutes tut, hat es nicht leicht: Bill Gates.
Foto: dpa/Gian Ehrenzeller

Berlin - In der Corona-Krise treten zurzeit nicht nur Pandemie-Leugner und Impfgegner auf den Plan, sondern auch lautstarke Verschwörungsgläubige. Corona solle genutzt werden, um eine neue Weltordnung zu schaffen, die Weltbevölkerung zu reduzieren und digital zu versklaven, lautet eine Theorie, in deren Mittelpunkt vor allem die Bill & Melinda Gates Foundation steht. In einem millionenfach geklickten Video auf YouTube behauptet der Verschwörungstheoretiker Ken Jebsen, der US-Milliardär Bill Gates und seine Ehefrau hätten „inzwischen mehr Macht als Roosevelt, Churchill, Stalin und Hitler seinerzeit zusammen“. Doch warum gerade Bill Gates? Was macht seine Stiftung, und was steckt hinter den gegen ihn erhobenen Vorwürfen?

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.