Blutrote Linie überschritten: Nazi-Sprüche sind ein Fall für den Staatsanwalt

Die angeblich von einem AfD-Funktionär getätigten Sprüche über die Ermordung von Migranten überschreiten eine Grenze: Hier muss ermittelt und, wenn sich die Sprüche als echt erweisen, ein strafgerichtliches Urteil gefällt werden.  Ein Kommentar.

AfD-Chef Alexander Gauland.
AfD-Chef Alexander Gauland.Foto: AFP

Laut einer Dokumentation des Fernsehsenders ProSieben soll ein ungenannter AfD-Funktionär in einem Treffen mit einer rechtsextremen Influencerin folgendes gesagt haben: „Die AfD ist wichtig; und das ist halt schizophren, das haben wir mit Gauland lange besprochen: je schlechter es Deutschland geht, desto besser für die AfD.“ Zum Thema, dass viele Migranten nach Deutschland kämen, soll der Mann gesagt haben, das nütze der AfD ebenfalls. Es sei zwar bedauerlich für die nächste Generation, aber der Mann bot eine Lösung an für die Migranten, die es nach Deutschland geschafft hätten. So soll er gesagt haben: „Wir können die nachher immer noch alle erschießen, das ist überhaupt kein Thema, oder vergasen, oder wie du willst, mir egal.“

Lesen oder hören Sie doch weiter.

  • Zugriff auf alle B+ Inhalte
  • Inklusive Vorlesefunktion für alle Artikel
  • Jederzeit im Testzeitraum kündbar
Jetzt 30 Tage testen
  • E-Paper für alle Geräte
  • Zugriff auf alle B+ Inhalte
  • Inklusive Vorlesefunktion für alle Artikel
  • Jederzeit im Testzeitraum kündbar
Jetzt 30 Tage testen
  • Wochenendausgabe in Ihrem Briefkasten
  • E-Paper für alle Geräte
  • Zugriff auf alle B+ Inhalte
  • Inklusive Vorlesefunktion für alle Artikel
  • Jederzeit im Testzeitraum kündbar
Jetzt 30 Tage testen