Washington - Es war eine ungewöhnliche Versammlung, die David H. Rank zum Wochenbeginn in der amerikanischen Botschaft in Peking abhielt. Der amtierende Botschafter hatte seinen Mitarbeitern eine wichtige Mitteilung zu machen. „Als Vater, Patriot und Christ“, erklärte der Karrierediplomat nach Angaben von Teilnehmern, könne er es mit seinem Gewissen nicht vereinbaren, die chinesische Führung offiziell über die Aufkündigung des Pariser Klimaschutzabkommens durch seine Regierung zu informieren. Er habe deshalb seinen Abschied aus dem diplomatischen Dienst eingereicht.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.