Derzeit verbreitet sich in den sozialen Netzwerken eine Falschmeldung über angebliche Flüchtlingsmassen, die aus Italien über den Brenner-Pass nach Österreich strömen sollen. Ein Österreicher behauptete auf Facebook, dass innerhalb einer Stunde „37 Busse mit Schwarzafrikanern über den Brenner gefahren“ seien. Einen Tag später seien es 17 Busse mit „rund 850 Personen“ gewesen, behauptet Helfried S. in seinem Post weiter. Das gehe „schon lange so“ und geschehe „klammheimlich“. Als Quelle verwies der Österreicher auf „Info's von dort“.

Dieses Gerücht verbreitete sich viral in den sozialen Netzwerken. Nutzer kopierten den Text und posteten ihn selbst, teilweise mit dem Wort „Eilmeldung“ versehen.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.