Berlin - Der Bundestag hat am Donnerstagabend die Änderungen des Klimaschutzgesetzes beschlossen. Damit verpflichtet sich Deutschland, bis 2045 treibhausgasneutral zu werden. Ursprünglich hatte sich Deutschland die Klimaneutralität erst bis 2050 vorgenommen. Das Bundesverfassungsgericht hatte das bislang geltende Klimagesetz im April für teilweise verfassungswidrig erklärt und gefordert, die Emissionsziele nach 2030 näher zu definieren. Ansonsten würde die Freiheit künftiger Generationen eingeschränkt.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.