Berlin - Wahlkämpfe bringen stets allerlei interessante Erkenntnisse mit sich. Da Politiker beim Werben um Stimmen nicht davor zurückschrecken, Details aus ihrem Privatleben zu verraten, weiß man nun zum Beispiel, dass der sich stets cool gebende FDP-Chef Christian Lindner auch eine romantische Seite zu haben scheint.

Im Magazin „Wild und Hund“ schwärmte der angehende Jäger unlängst, der Wald mit seinen Geräuschen und dem sich verändernden Licht sei für ihn „eine ganz eigene, von unserer Alltagswelt abgeschlossene Schöpfung“. Als Kind habe er viel Zeit im Wald verbracht, er habe Baumhütten gebaut und im Wasser von Bächen gespielt.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.