Annegret Kramp-Karrenbauer beim CDU-Bundesparteitag.
Foto: dpa/Kay Nietfeld

Leipzig - Ganz zum Schluss lässt Annegret Kramp-Karrenbauer den Parteitag zusammenzucken. Sie hat über eine Stunde geredet, sie hat Defizite der CDU benannt und Zukunftspläne geschmiedet, sie hat geworben und gewettert. Sie hat Teamarbeit angemahnt. Und dann schlägt sie vor zu verschwinden.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.