Annegret Kramp-Karrenbauer, Bundesvorsitzende der CDU und Verteidigungsministerin, steht beim CDU-Bundesparteitag nach ihrer Rede auf der Bühne.
Foto: AP/Jens Meyer

Leipzig - Der CDU-Parteitag geht am Samstag in Runde zwei. Und längst sind nicht alle Hürden genommen für die Union und ihre Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer. Wurden am Freitag nach einer energievollen und durchaus nicht ganz unkritischen Rede der Vorsitzenden die Stimmen nach mehr Geschlossenheit innerhalb der Partei laut, wird es schon am Tag danach wieder lauter und streitfreudiger werden. Und noch einmal wird Kramp-Karrenbauer zittern müssen.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.