In Erklärungsnot: Bernd Riexinger, Parteichef der Linkendpa
Foto: Gregor Fischer/picture alliance/dpa

Berlin - Vielleicht war das mit dem Strategiekonferenz am vergangenen Wochenende in Kassel doch keine so gute Idee der Linken. Eigentlich sollte das Treffen, zu dem Genossinnen und Genossen aus ganz Deutschland anreisten, dazu dienen, sich darüber klar zu werden, wie sich die Partei inhaltlich profilieren soll. Es sollte nicht um Beschlüsse gehen, sondern vor allem inhaltlich diskutiert werden. Und wie diskutiert wurde! Eine Woche nach dem Kongress ist die Partei immer noch damit beschäftigt, die größten Schäden zu reparieren.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.