Schutzmaßnahmen an der zentralen Busstation in Wuhan. 
Foto:  AFP

Peking  -  In China leben mit dem Coronavirus infizierte Bürger in Quarantäne, aber auch etliche Journalisten und Aktivisten, die über die Covid-19-Pandemie berichten oder Informationen über diese sammeln und archivieren. Die chinesische Polizei meldete jetzt die Inhaftierung von drei dieser Aktivisten. Sie hatten bis vor kurzem bereits zensierte Texte über die Ursprünge der Corona-Epidemie in Wuhan für chinesische Internetnutzer sichern und öffentlich machen können. Sie nutzten dabei eine aufwendige Kodierung und hatten sich so Bewunderung und Respekt erarbeitet.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.