Der internationale Dienst der britischen BBC, der Sender BBC World News, ist wegen "gesetzeswidriger Inhalte" auf dem chinesischen Festland verboten worden. Der Sender habe gegen die Richtlinien für dieBerichterstattung im Land verstoßen, gab die chinesische Rundfunkregulierungsbehörde am Donnerstag bekannt. Die Behörde erlaubt BBC World News demnach nicht mehr, weiterhin in China zu senden "und akzeptiert den neuen jährlichen Antrag auf Ausstrahlung nicht".

Die BBC hatte zuletzt den Missbrauch von uigurischen Frauen in den Lagern in der Provinz Xinjiang berichtet.