Vlada Dzyuba war gerade einmal 14 Jahre alt. Sie träumte schon als junges Mädchen davon, in die Fußstapfen von erfolgreichen Model-Ikonen zu treten und wollte ganz hoch hinaus. In China wollte sie sich schließlich ihren Traum erfüllen. 

Ihr letzter Job dauerte 13 Stunden 

Jetzt ist Vlada tot. Das Mädchen mit russischer Herkunft starb unter tragischen Umständen nach einer Modenschau in China. Ihr letzter Job dauerte 13 Stunden, dann brach der Teenager zusammen und fiel ins Koma. Sie wachte nicht mehr auf, zwei Tage später war das Mädchen tot.

Das Mädchen litt an Überanstrengung 

Es stellte sich heraus, dass die 14-Jährige monatelang an einer Überanstrengung litt, die schließlich zur Hirnhautentzündung führte, wie „The Sun“ berichtete. 

Vlada fühlte sich sehr erschöpft. Ihre Mutter Oksana sagte: „Sie rief mich an und sagte‚ Mama, ich bin so müde.‘ Es muss zu Beginn ihrer Erkrankung gewesen sein. Dann schoss ihre Temperatur hoch. Ich konnte selbst nicht schlafen und bettelte sie an, endlich ein Krankenhaus aufzusuchen.“ 

Sie durfte nur drei Stunden in der Woche arbeiten

Eigentlich wollte Vlada nur drei Monate in China bleiben. Außerdem sollte in dem Model-Vertrag stehen, dass das Mädchen nur drei Stunden in der Woche arbeiten dürfte. 

The Siberian Times“ fragte bei der Modelagentur nach. Modelagentin Elvira Zaitseva sagte zu dem Fall: „Niemand hat solche Konsequenzen erwartet.“

(lae)