Peking - Mit der Warnung vor einem drohenden „Frontalzusammenstoß” mit Nordkorea hat China die USA und Südkorea zu einem Kompromiss aufgefordert.

Zur Rückkehr an den Verhandlungstisch schlug Außenminister Wang Yi in Peking vor, dass Nordkorea seine Atom- und Raketenaktivitäten aussetzt und im Gegenzug die USA und Südkorea ihre groß angelegten Militärmanöver einstellen. Ein solcher Kompromiss werde helfen, „aus dem Sicherheitsdilemma herauszukommen”, sagte Wang Yi während der Jahrestagung des Volkskongresses vor der Presse.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.