Du Wei, 58, Chinas Botschafter in Israel.
Foto: dpa

Tel Aviv - Der chinesische Botschafter in Israel ist am Sonntag in seinem Haus tot aufgefunden worden. Das israelische Außenministerium bestätigte den Vorfall. Die Polizei untersuche die Umstände seines Todes. Israelische Medien berichteten unter Berufung auf Sanitäter, die Todesursache sei vermutlich Herzversagen.

Die Times of Israel berichtet, dass China den Vorfall untersuchen will und zu diesem Zwecke eine Gruppe von Ermittlern nach Israel schicken wird. Der Gruppe soll auch ein Familienmitglied angehören. Die Ermittler brauchen sich, anders als andere Einreisende, nicht in die vorgeschriebene zweiwöchige Quarantäne zu begeben, berichtet das Blatt. 

Der 58-jährige Du Wei wurde nach Angaben des Außenministeriums in seiner Residenz in Herzlija bei Tel Aviv gefunden. Der verheiratete Vater eines Sohnes sei Mitte Februar nach Israel gekommen, um seinen Posten anzutreten. Danach habe er wegen der Corona-Krise eine zweiwöchige Heimquarantäne eingehalten. Vor Antritt des Postens in Israel sei Du Wei Chinas Botschafter in der Ukraine gewesen, berichtet dpa-AFX.