Prag - Bis zu 15.000 Menschen haben in Prag für mehr Rechte für Schwule und Lesben demonstriert. Das teilte die Polizei am Samstag mit. Bei sonnigem Wetter zogen viele Teilnehmer in bunten Kostümen, mit Regenbogenfahnen und Luftballons durch die Straßen. Mit der liberalen ANO-Politikerin Adriana Krnacova lief erstmals eine Oberbürgermeisterin der tschechischen Hauptstadt bei der jährlichen „Prague Pride“-Parade mit.

Das einwöchige Festival hatte mit einem Konzert der österreichischen Sängerin und ESC-Gewinnerin Conchita Wurst (alias Tom Neuwirth) begonnen. Die Veranstaltungsreihe stand unter dem Motto „Wir sind alle gleich schwul“. Rechtsextreme Gruppierungen und konservative Christen hatten jeweils zu Gegenkundgebungen aufgerufen. Die Polizei überwachte die Situation mit einem Hubschrauber und setzte Anti-Konflikt-Teams ein. (dpa)