Demonstranten vor dem Reichstag, auch mit Reichsflagge. 
Foto:  dpa/Fabian Sommer

Berlin - Groß und wortreich ist die politische Empörung nach der „Querdenker“-Demonstration, doch sie wirkt auch leer und hilflos. Gegen Ende des langen Demo-Tags gelang es Hunderten, die Polizei-Absperrungen am Reichstag zu durchbrechen und mit Pyrotechnik, mehreren Reichs-, aber auch Türkei- und Schweden-Flaggen die Treppen des Parlaments zu erklimmen. 

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.