An den Grenzen zu Frankreich, Österreich und der Schweiz könnte die Zahl der Übergänge, an denen ein Grenzübertritt erlaubt ist, erhöht werden.
Foto: dpa/Oliver Dietze

Berlin- Die Debatte um eine Aufhebung der Einreisebeschränkungen nimmt allmählich Fahrt auf. Nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur sehen Pläne aus dem Bundesinnenministerium und der großen Koalition deutliche Erleichterungen und mehr Ausnahmen für den sogenannten kleinen Grenzverkehr vor. Außerdem wird überlegt, ob die Grenzen zu Dänemark und Luxemburg nicht bereits ab der kommenden Woche wieder sehr viel durchlässiger werden sollen. Ein generelles Ende der Einreisebeschränkungen, die derzeit auch für EU-Bürger gelten, schon in der kommenden Woche ist aber den Angaben zufolge nicht geplant.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.