Berlin - Berlin ist spitze – bei der Corona-Inzidenz. Nach Tagen des leichten aber stetigen Anstiegs war am Donnerstag zum ersten Mal seit einem Monat wieder ein zweistelliger Wert erreicht: 11,6. Damit liegt Berlin an der Spitze aller Bundesländer. Drohen jetzt neue Einschränkungen? Noch zeigt sich die Politik gelassen und ruft stattdessen junge Erwachsene zum Impfen auf. Die Christopher-Street-Day-Demonstration am übernächsten Wochenende soll in jedem Fall stattfinden.

Die Zahlen sind eindeutig. Laut Senatsgesundheitsverwaltung steht die Altersgruppe der 20- bis 24-Jährigen mit einer Inzidenz von 41,6 ganz vorne. Auch die 25- bis 29-Jährigen sowie die 30- bis 39-Jährigen haben Werte von 20 und mehr. Das gilt zwar auch für die 10- bis 19-Jährigen, doch gibt es für diese nicht uneingeschränkt Impfempfehlungen.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.