BerlinDer Biontech-Impfstoff gegen Covid-19 könnte bereits am 21. Dezember europaweit zugelassen werden. Denn an diesem Tag will die Europäische Arzneimittelbehörde EMA ihr Gutachten über den Impfstoff vorlegen, wie sie am Dienstag in Amsterdam ankündigte.  „Jeder Tag früher, den wir einen zugelassen Impfstoff haben, hilft Leid zu vermindern und Todesfälle zu verhindern“, sagte Gesundheitsminister Jens Spahn. Gleichwohl brauche es eine gründliche Prüfung des Impfstoffes und eine ordentliche Zulassung.  Und noch etwas muss nach Ansicht der FDP überprüft werden: die Verteilung des Impfstoffes. 

Man habe sich auch aus Solidarität für ein gemeinsames europäisches Vorgehen und gegen eine Notfallzulassung im Alleingang entschieden, heißt es aus dem Gesundheitsministerium. Trotz des längeren Zulassungsverfahrens hält Spahn es für wahrscheinlich, noch vor dem Jahreswechsel mit dem Impfen beginnen zu können. Denn zwischen der Zulassung des Impfstoffs und dem Beginn der Impfungen lägen nur zwei bis vier Tage.

Lesen Sie doch weiter

Erhalten Sie unbegrenzt Zugang zu allen Online-Artikeln der Berliner Zeitung für nur 9,99 € im Monatsabo.

Jetzt abonnieren

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Oder das E-Paper? Hier geht’s zum Abo Shop.